Totgeglaubt
Spektrum: 
Public Relations
Auftraggeber: 
Totgeglaubt

Totgeglaubt entstanden aus den erfolgreichsten Wiener Neustädter Bands der 80er Jahre X-Beliebig, Dämmerattacke und Bates und bringen den Glanz und Glitter dieser Zeit – den Spirit von Punk und New Wave neu auf die Bühne.
Für einen kurzen Moment in der Kunst- und Musikgeschichte Österreichs war die selbstbewusste Vorstadt Wiens ein absoluter Hot Spot. In den Kellern, Galerien und Probelokalen Wiener Neustadts erklangen Texte, Töne, Zwischentöne, die dringlicher, schärfer und tiefgehender waren als so manche ihrer Vorlagen aus England und den USA, jedenfalls interessanter als das Gros der „Neuen Welle“.
Diese – kurze, aber heftige – Episode der heimischen Pop-Historie verdient es knapp drei Jahrzehnte später, penibel dokumentiert, diskutiert und neu bewertet zu werden. So entstand der Dokumentarfilm „Und es fängt von Neuem an...“ von Karin Neumüller und Bernd Bechtloff, der den Stellenwert dieser Bands und ihrer Zeit nochmals unterstreicht.
Im Zuge der Dreharbeiten griffen sieben der damaligen Musiker unter dem Namen Totgeglaubt den musikalischen Faden auf und produzierten das Album „Neubeginn“: Bernd Bechtloff (Drums), Hannes Eder (Bass), Zoltan Daroczi (Bass), Dieter Nemetz (Gitarre), Thomas Guth (Sänger), Franz Heuschneider (Bass) und Erich Allinger (Keyboards).